Mario Echandi Jiménez gestorben

Der ehemalige Präsident von Costa Rica, Mario Echandi Jiménez, ist am Samstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte das Außenministerium mit. Mario Echandi Jiménez war 1940 Militärattaché in Panama, anschließend Botschafter in Washington D. C. und von 1949 bis 1950 Botschafter bei den Vereinten Nationen und der Organisation Amerikanischer Staaten.

In den Jahren 1950 bis 1952 war er Außenminister in der Regierung von Otilio Ulate Blanco. In seiner Amtszeit wurde das Instituto Costarricense de Acueductos y Alcantarillados gegründet, ein Gesetz zum Weihnachtsgeld erlassen und die diplomatischen Beziehungen zu Kuba abgebrochen.

Schreibe einen Kommentar