Ed Westwick: Frauen machen ihn nervös

Ed Westwick kann sich vor Frauen kaum retten – steht selber auf Leighton Meester und Clemence Poesy, fühlt sich aber dennoch unbehaglich in Gegenwart des anderen Geschlechts – Frauen machen ihn irgendwie immer nervös!

Verunsichert: Frauen machen Ed Westwick immerzu nervös

Ed Westwick trifft vor allem Frauen, die ihm wie „verrückte Löwinnen“ vorkommen, eine Tatsache, die ihn ziemlich einschüchtert. Ed (‚Children of Men‘) gibt zu, dass er in Gegenwart von Frauen nur schwer entspannen kann. „Frauen machen mich immer noch nervös. Einige von denen, die ich treffe, sind wie Löwinnen“, erzählte er dem ‚asos‘-Magazin.

Ed Westwick hat erst vor kurzem behauptet, dass er so viel Aufmerksamkeit von den Frauen bekäme, dass er sie „mit einem Stock vertreiben“ muß.

Dennoch hat Ed Westwick auch ein paar Lieblinge: Er schwärmt für seine Kolleginnen Leighton Meester und Clemence Poesy: „Leighton hat ein unglaubliches Talent, deshalb macht sie mir meine Arbeit leicht und Clemence ist die bemerkenswerteste Person, mit der ich je gearbeitet habe.“

Und natürlich ist nicht alles schlimm daran, für die Damenwelt als Hottie zu gelten – meist genießt Ed Westwick die Aufmerksamkeit seiner weiblichen Fans sehr wohl.

Seinen Erfolg sowie seine weiblichen Fans verdankt der Beau der Darstellung des Charakters des verwöhnten Chuck Bass in der amerikanischen Hit-Serie ‚Gossip Girl‘. „Es ist großartig. Er [Chuck Bass] ist ein zuverlässiger und tiefgründiger Charakter. Am Anfang mochte ich die Einzeiler und auch das Küssen machte Spaß.“

Gerüchten zufolge wird der Schauspieler allerdings die Serie bald verlassen. Angeblich äußerte Ed Westwick gegenüber der Zeitschrift ‚Tatler‘, dass er sich nicht mehr mit der Rolle verbunden fühle und bereit für etwas Neues sei.

Schreibe einen Kommentar