Dunja Hayali mag keine faulen Kompromisse

Dunja Hayali setzt ihre Wünsche durch und lebt ihr Leben auf ihre eigene Art und macht nicht gerne Kompromisse.

Eigensinn: Dunja Hayali lebt ihr Leben und mag keine faulen Kompromisse

„Entweder ich mache etwas richtig, oder ich lasse es sein“ ist das Lebensmotto von Dunja Hayali (‚Morgenmagazin‘) und sie trifft ihre Entscheidungen kompromisslos, auch wenn es wehtut.

So hat Dunja Hayali, die mit ihrer Lebensgefährtin in Berlin lebt, auch bereits als Jugendliche mit dem Tennisspielen aufgehört, obwohl sie sich eigentlich sogar mit dem Gedanken an eine Profikarriere getragen hatte: „Durch den Sport habe ich gelernt, Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und mich durchzubeißen,“ erzählte die Moderatorin, die 2007 als erste Journalistin mit Migrationshintergrund Co-Moderatorin im Heute-Journal wurde, in einem Interview der Zeitschrift ‚Brigitte Balance‘ und betonte: „Ich muss auch nicht everybody’s darling sein.“

Das trifft natürlich auch auf persönliche Dinge und Beziehungen zu: „Wenn ich mitbekomme, dass jemand hintenrum über mich redet, ist Schluss. Auch in einer Freundschaft,“ bestätigt Dunja Hayali im Interview.

Sie nehme auch kein Blatt vor den Mund und sage immer offen ihre Meinung. Das war ein steiniger Weg für die Tochter irakischer Eltern, doch schon als kleines Mädchen setzte sie sich durch: „Gemäß der Tradition wurden meine Eltern früher immer mit „Hallo Vater und Mutter von Nahed“ begrüßt, egal ob mein Bruder dabei war oder nicht. Ich habe ein „Hallo Vater von Dunja“ durchgesetzt,“ erzählte Dunja Hayali schmunzelnd.

Schreibe einen Kommentar