Dieter Nuhr kann nicht über jeden Witz lachen

Dieter Nuhr findet Humor wichtig, kann aber nicht über jeden Witz lachen – sein Ratschlag: Mehr Vielfalt bei den Themen und mit dem Wandel der Zeit gehen, dann klappt es auch mit guten Witzen und dem Lachen.

Wählerisch: Dieter Nuhr lacht nicht bei jedem Witz

„Leider bin ich geistig nicht in der Lage mitzulachen, wenn die Witze zu billig werden“, gestand Dieter Nuhr (‚Nuhr die Ruhe‘) im Gespräch mit der ‚TV Today‘.

Trotzdem: Allzu streng in Sachen Humor ist der in Wesel geborene Kabarettist dann auch wieder nicht: „Das Leben ist kurz und endet mit dem Tod. Da sollte man wenigstens etwas zu lachen haben. Worüber man lacht, ist eigentlich egal.“ Seinen Bühnen-Kollegen rät Dieter Nuhr dazu, sich nicht immer nur auf politische Themen zu stürzen und mit dem Wandel der Zeit zu gehen.

„Wenn etwa viele Kabarettisten reflexartig auf den Bahnhofsneubau in Stuttgart eindreschen, finde ich es lustiger zu fragen, ob es nicht was Schönes ist, wenn Züge im Bahnhof nicht mehr umdrehen müssen“, erklärte Dieter Nuhr mit Blick auf die Debatten rund um Stuttgart 21 und betonte: „Heute ist die Welt erheblich unübersichtlicher als damals. Da muss auch das Kabarett seinen Blick erweitern und über die Regierungsbank hinausblicken.“

Seinen eigenen Ratschlägen will Dieter Nuhr folgen, wenn er ab Januar 2011 den ARD ‚Satire-Gipfel‘ präsentiert und jegliche Klischee-Komik versucht zu umgehen.

Schreibe einen Kommentar