Die Telekom wird zum ADAC der Computer

Die Telekom wird zum ADAC der Computer. Immer schneller, leistungsstärker und kompakter. Doch selbst die neue Technik bereitet bisweilen altbekannte Probleme: Eine wichtige Datei scheint spurlos verschwunden, der Internetzugang bricht immer wieder ab oder das Mailprogramm bereitet Schwierigkeiten. Bevor man selbst viel Zeit in die Fehlersuche investiert, ist es oft bequemer, gleich den Fachmann um Rat zu fragen.

Pannenhilfe für den PC –
Telefonservice unterstützt bei allen Problemen mit Computer oder Internet

Der “IT Sofort-Service” der Telekom beispielsweise nimmt dem genervten Nutzer unter der Telefonnummer 0800-3301472 die Arbeit ab. Es gibt umfassenden Rat für verschiedene Betriebssysteme. Unabhängig vom Fabrikat des Rechners, sowohl für Windows- als auch für Apple-Betriebssysteme wissen die Experten Rat: Sie unterstützen Privatnutzer telefonisch, per Fernzugriff auf den Rechner über eine gesicherte Internetverbindung oder wenn nötig sogar vor Ort.

“Kleinere Probleme mit dem Internetzugang lassen sich zumeist sofort und schnell beheben. So hilft es oftmals, einfach nur den Router neu zu starten”, erklärt Jochen Beck, Experte beim “IT Sofort-Service”. “Gemeinsam mit dem Anrufer identifizieren wir das Problem und lösen es direkt. Dabei ist es unerheblich, ob der Nutzer Anfänger oder Fortgeschrittener ist, ob die Software oder das Gerät selbst nicht funktioniert.”

IT-Service per festem Monatsbudget

Der Service ist montags bis samstags erreichbar, genaue Zeiten und Details gibt es unter www.telekom.de im Internet. Dabei besteht die Auswahl zwischen zwei Optionen zum monatlichen Festpreis. Beim “IT Sofort-Service Basic” für 4,95 Euro ist beispielsweise die Unterstützung per Hotline sowie über den Internet-Fernzugriff enthalten – bis zu 30 Minuten im Monat, weitere Zeit wird separat berechnet.

Der “IT Sofort-Service Comfort” für 9,95 Euro monatlich beinhaltet zusätzlich die Unterstützung für Tablet-Computer sowie die Möglichkeit eines Vor-Ort-Einsatzes, sollte sich das Problem nicht per Hotline oder Fernzugriff lösen lassen.

Für Privatanwender sind 4.95 EUR für 30 Minuten sehr attraktiv, eigentlich. Denn die monatliche Gebühr ist natürlich jeden Monat fällig. Auf das Jahr gerechnet sind das immerhin knapp 60,– EUR. Wer nun aber die monatlichen 30 Minuten auskostet und so zum Beispiel regelmäßig seine Sicherhaitsupdates und -Einstellungen überprüfen lässt, der sollte mit dem Telekom-Service gut bedient sein.

Foto: djd/Deutsche Telekom

Schreibe einen Kommentar