Die schönsten Bikinis des Sommer

Wer seinen alten Bikini lieber gegen ein modisches Teil eintauschen möchte, kann in diesem Sommer aus vielen raffinierten Schnitten wählen.

Hier ein paar alte aber immer noch aktuelle und neue Trends für Bikinis

Egal ob sportlich, sexy oder süß mit dieser Bademode wird jede Frau zum Hingucker. Was ist diesen Sommer trendy?

Monokini
Vorbei sind die Zeiten als man einen Badeanzug trug, um lästige Fettpolster zu verstecken. Mir dem Monokino kann auch eine sexy Figur in Szene gesetzt werden. Das besondere an diesem Badeanzug ist, das dieser nicht vollkommen von Stoff bedeckt ist sondern lediglich eine Verbindung zwischen Oberteil und Höschen bietet.

Von hinten sieht er wie ein einfacher Bikini aus, von vornejedoch wie eine Mischung aus Badeanzug und Bikini. Auch wenn der Monokini schon vor sehr langer Zeit erfunden wurde, findet er auch in diesem Sommer sein Comeback .

Cut-Out Monokini
Dieser Badeanzug gewährt sexy Einblicke, da er raffinierte Einschnitte hat. Der Cut-Out besteht jedoch aus mehr Stoff als ein einfacher Monokini.

Mixkini
Der Mixkini ist ein äußerst vielseitiger Bikini, da er in vielen unterschiedlichen Kombinationen getragen werden kann. Enstanden ist er aus der alltäglichen Situation, keine identischen Bikiniteile zu besitzen und dann einfach zu mixen. Ein Profi-Mixkini lässt sich im Laden bereits fertig gemixt kaufen oder selbst zusammen stellen. Hierbei sollte man jedoch darauf achten, in der selben Farbfamilie zu bleiben. Es bleibt einem aber mehr Entscheidungsfreiheit, da man auch die Schnitte selbst wählen kann.

Perfect Tan Bikini
Der Perfect Tan Bikini ist der passende Bikini zum sonnen, da er aus relativ wenig Stoff besteht. Diese Bikinioberteile haben keine Träger, sie werden mit Hilfe von Klebestreifen direkt auf der Brust befestigt, nervige Bräunungsstreifen sind somit vorbei. Zum toben und schwimmen eignet sich dieser Bikini aber nicht unbedingt, auch wenn ihm nachgesagt wird das er gegen Schweiß und Wasser immun sei.

Zusätzlich sind in diesem Sommer besonders asymmetrische Schnitte angesagt.

Prints und Farben
Blümchenmuster ware einst etwas für Kinder, in diesem Sommer dürfen auch Frauen diesen Look wagen. In sexy Farben und raffinierten Schnitten wird es zu einem absoluten Hingucker.

Genau wie bei der Kleidung, darf auch in der Bademodenwelt zu knalligen Farben gegriffen werden. Bonbon und Neon sind in diesem Sommer absolut hip und lassen sich super kombinieren.

Ein Neon-Bikini passt perfekt zur gebräunten Haut, wer es etwas schlichter mag kann zu sinnlichem Rot oder zum luftig leichten Pastellton greifen. Wem Blümchenmuster zu süß sind, der kann auch zum sexy Polka Dot Look greifen oder animalische Prints tragen, von der Schlange bis zum Leopard kann in dieser Saison fast alles getragen werden.

Schicke Accessoires
Für den Gang zur Bar gibt es in diesem Sommer wieder die Pareos, die es in vielen neuen Schnitten gibt. Vorbei sind die Zeiten des langweiligen Wickelrock, in diesem Sommer sind Wasserfall-Pareos angesagt. Hier gilt : Vorne kurz, hinten lang. Zum Strandoutfit gehören natürlich auch Hüte und schicke Accessoires wie Schmuck und Sonnenbrillen.

Tipps für den Bikini-Kauf
Um seinen Körper perfekt in Szene zusetzen, ist es auch wichtig die passende Form für sich zu finden.Nicht jeder sollte einen Tankini oder einen Cut-Out Monokini tragen, um fiese Modepannen
zu vermeiden, sollte man einiges beachten.

Wer einen vollen Busen hat, sollte zu einem gutsitzenden Schalenbikini greifen, denn ein Bandeauoberteil könnte mehr preisgeben als einem lieb ist. Wer ein paar Problemzonen verdecken möchte, kann in diesem Sommer zum Retrolook greifen, denn High Waist Bikinihöschen gehen über den Bauch. Wer einen kleinen Busen hat, kann sich mit Prints ein wenig Fülle schummeln.

Aber auch die Qualität eines Bikinis/Badeanzug ist sehr wichtig, da es niemand gerne sieht wenn es sich plötzlich auflöst oder verblasst. Ein sehr geeigneter Stoff ist Stretch Nylon, dieser hält sehr viel aus und ist nebenbei noch Farbecht. Wer sich einen sehr günstigen Bikini zulegt, sollte damit rechnen das dieser durch die UV-Strahlen irgendwann verblasst.

Schreibe einen Kommentar