Die Malediven: Traumurlaub auf einer Insel

Die Malediven garantieren einen Traumurlaub! Nicht nur von vielen Bildern, auch durch zahlreiche Fernsehberichte sind die Malediven als Traumreiseziel nahezu jedem bekannt. Die Bilder vom türkisblauen Meer, von den Palmen, vom weißen Sandstrand, von einem Cocktail am Pool bei 30 Grad malt sich jeder nur allzu gerne aus. Die Malediven bieten viel Platz zur Erholung und laden zum Relaxen fernab vom Trubel ein.

Die Malediven sind ein Paradies für Taucher

Die bereits erwähnten Inseln sind gegliedert in verschiedene Inselgruppen von denen es insgesamt 19 Stück gibt. Ein echtes Highlight sind gerade für die vielen Badebegeisterten die vorherrschen Riffe. Hier lassen sich dank des kristallklaren Wassers ganze Herrscharen von Fischen auf einmal sehen, die in vielen Farben leuchten. Zugleich bieten die Riffe aber auch wichtigen Schutz vor Monsunstürmen.

Vegetation, Klima und Tagesablauf

Die Inseln selbst sind mit Palmen bewachsen, wobei allerdings auch diverse Brotfruchtbäume existieren. Beides zusammen sorgt für einen ganz besonderen Flair in den zahlreichen Lagunen, die abseits der breiten Masse sind. Aufgrund der Lage der Inseln im Indischen Ozean ist das Klima ein konstant warmes. Für deutsche Verhältnisse ist es sogar fast schon schwül, denn selbst nachts fallen die Temperaturen kaum unter die Schwelle von 25 Grad. Das ist nicht immer angenehm, wenn es zuvor schon ein heißer Tag war, lädt aber ein, den Abend zusammen mit Freunden oder den Bewohnern bei offenen Aktivitäten ausklingen zu lassen.

Bildung und Erstbesiedelung

Mittlerweile gibt es sogar auf jeder kleinen Inseln Schulen, sodass die Alphabetisierungsrate bei 99 Prozent liegt. Bildung ist gerade vor dem Hintergrund der wichtigen touristischen Einnahmequelle ein sehr wichtiges, nicht zu unterschätzendes Gut. Nicht ganz geklärt ist, seit wann die Malediven überhaupt besiedelt sind. Hierzu lassen sich in den einschlägigen Büchern größtenteils nur widersprüchliche Angaben finden.

Wenig Attraktionen aber fantastische Natur

Hinsichtlich der Sehenswürdigkeiten gibt es eher wenig zu entdecken. Abgesehen davon, dass das Baden allgemein bei vielen Touristen aufgrund des über 30 Grad warmen Wassers sehr beliebt ist, besteht die Möglichkeit, diverse Tauchgänge zu absolvieren, zum Beispiel eine Walhai Exkursion auf dem South Ari Atoll zu buchen.

Tauchfans kommen ebenfalls auf Alimatha Island auf ihre Kosten. Am bekannten Manta Point lassen sich große Rochen beobachten. Alles in allem ist die Landschaft das überragende Highlight, das für alle Mühen entschädigt. Die Malediven – ein Stück Paradies auf Erden, schützens- und liebenswert.

Geographie und Aufbau

Der islamische Inselstaat ist gelegen im Indischen Ozean nahe der Südspitze von Indien. Die schier unendliche Weite dieses Gebietes wird einem angesichts der Zahl der existierenden Inseln vor Augen geführt.

Ganze 1196 an der Zahl sind es, verteilt auf mehrere Atolle. Wie einsam aber paradiesisch die Inseln sind zeigt die geringe Zahl von Einheimischen, wobei ohnehin nur 220 Inseln von ihnen und 87 weitere von Touristen bewohnt werden.

Bild: Flickr.com/~konny

Schreibe einen Kommentar