Die Faust des Wendlers und der Schlagerkrieg

Heute erscheint Michael Wendlers Buch Die Faust des Schlagers, eine Enthüllungsstory, mit der er die Leser hinter die heile Welt des Schlagerbusiness schauen lassen möchte.

Michael Wendler entfacht den Schlagerkrieg

Im Klartext heißt das, dass Michael Wendler einen Rundumschlag gegen seine Kollegen anzettelt und damit offiziell den Schlagerkrieg eröffnet. Denn es gibt kaum jemanden, der sein Fett nicht wegbekommt.

Bernhard Brink, der seit über 30 Jahren erfolgreich Musik macht, ist bei ihm ein abgewracktes Schlager-Schlachtschiff, Mickie Krause eine Knalltüte und die künstlerische Daseinsberechtigung von Big Brother-Star Jürgen Milski habe er auch nach 10 Jahren noch nicht nachvollziehen können.

Warum er sich auf dieses Niveau herablässt? Er selbst sagt: „Ich will, dass die ganze Wahrheit über diese Branche ans Licht kommt. Es kommt aber nur schlecht weg, wer auch Schlechtes gemacht hat.“

So bezeichnete er Howard Carpendale zum Beispiel als nicht von diesem Planeten, völlig verblödet und sehr ignorant, weil dieser in einer Talkshow behauptete den Wendler nicht zu kennen
Was für ein Vergehen!

Die ersten empörten Stimmen von Jürgen und Mickie Krause gab es schon. Sie unterstellten dem Sänger Frust, weil seine Reality Show Der Wendler-Clan floppte, mangelndes Selbstwertgefühl und Neid.

Wir freuen und aber auf die spitzen und immer recht intelligenten Verbalschläge von Désirée Nick, der er als keifendes Althuhn und Schreckschraube deklariert hat.
Denn darin dürfte ihm die Kabarettistin eine Nasenlänge voraus sein!

Schreibe einen Kommentar