Detlef D! Soost: Glatze, Locken und sein Body

Detlef D! Soost war als Kind ein „süßer Lockenkopf“ – heute kennt man ihn nur mit Glatze, weil sein Lockenkopf von früher dem Gesetz des „Älterwerdens“ weichen musste.

In die Jahre gekommen: Detlef D! Soost trug in jungen Jahren eine „süße“ Lockenpracht

„Als kleiner süßer Lockenkopf wollten mir auf der Straße alle über das Haar streicheln“, plauderte der mittlerweile blank rasierte Detlef D! Soost (‚Popstars‘) im Interview mit der ‚Osnabrücker Zeitung‘ aus. Dass davon heute nichts mehr zu sehen ist, sei dem Alter verschuldet, gestand er.

„Sie sind ja gemein!“, lachte Detlef D! Soost auf die Frage nach dem Grund für den Frisurwechsel. „Ick komme eher dem Gesetz des Älterwerdens entgegen, weil am Hinterkopf und an den Geheimratsecken gar keine Haare mehr wachsen. Und wenn ich auf dem Rest noch Locken wachsen lassen würde, sähe ich aus wie ein entlaubter Baum.“

Kein Wunder, dass D! da lieber auf einen aerodynamischen Glatzkopf setzt. Sieht ja auch irgendwie sportlicher aus und Soosts Ziel war es nach eigener Aussage, einmal auf dem Titelbild einer Fitnesszeitschrift zu prangen.

„Mein Ziel war, mir als 40-Jähriger die bestmögliche Figur zu erarbeiten und dann auf dem Cover einer Fitnesszeitschrift zu sein“, verriet er der Publikation. Als er gefragt wurde, ob das wirklich Teil seines Plans gewesen sei, ergänzte Detlef D! Soost:

„Genau. Da haben alle gesagt: Der Soost ist ja immer ganz schön strange, aber jetzt rastet er völlig aus. Und dann musste ich zeigen, dass das funktioniert. Als kritischer Juror und Choreograf geht es auch darum zu zeigen, dass man von sich alles fordert.“

Bei aller Einsatzbereitschaft muss aber auch das größte Arbeitstier mal entspannen – zum Beispiel vor der Glotze. Beim TV-Abend im Hause Soost ist neuerdings Jugendfernsehen angesagt.

„Ich habe gerade meine Leidenschaft für ‚Gossip Girl‘ entdeckt“, verriet der Fitness-Freak. „Und ich schaue freitags immer noch sehr gerne die Oliver-Pocher-Show … Und ich sehe gerne Fußball.“ Auch den ein oder anderen Blick zur Konkurrenz wagt der Talent-Richter zugegebenermaßen. „Wenn ich Zeit habe, schaue ich [Castingshows], egal ob ‚X-Factor‘ oder ‚DSDS‘. Ich schaue auch viel über den Teich. Da gibt es eine ganz tolle neue Tanz-Castingshow, ‚Live to dance‘ von Paula Abdul“, schwärmte Detlef D! Soost: „Der Kracher!“

Schreibe einen Kommentar