Desperate Housewives: Nicollette Sheridan, erst geschlagen, dann gefeuert

Als Edie Britt verkörperte Nicollette Sheridan in der Erfolgsserie “Desperate Housewives” die gewizte Maklerin mit einem Hand zum leicht bösartigen Luxusluder. Edie Britt sorgte für Dramen, Tränen und Gerüchte – fast genauso wie nun im richtigen Leben.

Nicollette Sheridan holt zum großen Schlag aus und sorgt weiter für Stress unter den Desperate Housewives

Denn Nicollette Sheridan hat nun bei einem Gericht in Los Angeles eine 20 Mio. USD Klage gegen den Erfinder und Produzenten der “Desperate Housewives” – Marc Cherry – eingereicht. Es geht um Körperverletzung und eine dadurch fragwürdige Kündigung – Edie Britt musste aufeinmal, trotz der großen Beliebtheit, aus der Serie aussteigen.

Nicollette Sheridan behauptet das der Serientot eine Racheaktion von Marc Cherry gewesen ist, weil Nicollette Marc beim Sender ABC angeschwärzt hatte. Es geht um eine handgreifliche Attacke von Marc gegen Nicollette am Set von “Desperate Housewives”. Laut der “Los Angeles Times” hat Marc Cherry Nicole auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen. Nicollete hat den Vorfall dann dem Sender ABC gemeldet.

Insgesamt hatte sich Marc Cherry “auf eine extrem beleidigende und aggressive Weise gegenüber einigen Personen verhalten, die für die Sendung arbeiten”, gibt Nicollette Sheridan zu Protokoll. So seien auch die anderen “Desperate Housewives” Opfer seiner aggressiven Art geworden. Über Teri Hatcher soll er angeblich gesagt haben: “Ich hoffe, Teri Hatcher wird von einem Auto überfahren und stirbt.”

 

Schreibe einen Kommentar