Der Graf: Anzüge nur maßgeschneidert, bitte

Der Graf, Sänger der Erfolgsband ‚Unheilig‘, lässt sich seit Jahren alle seine Anzügen – sein Markenzeichen – maßschneidern.

Nicht ohne meinen Schneider: Der Graf kauft nicht von der Stange.

„Ich lasse seit Jahren alles vom Maßschneider meiner Mutter in Aachen anfertigen. Ich habe zwölf gleiche schwarze Hosen, zwölf gleiche weiße Hemden und zwei Gehröcke“, lüftete Der Graf (‚Unter deiner Flagge‘) auf ‚Bild.de‘ das Geheimnis um seine Garderobe.

Noch nie wurde der ‚Unheilig‘-Frontmann in normaler Straßenkleidung gesehen, sein Markenzeichen ist der schwarze Anzug mit dem weißen Hemd. Selbstverständlich darf auch die passende Krawatte nicht fehlen: „Die Krawatten müssen aus dickem, strapazierfähigem Tuch sein. Dünne Krawatten kleben am Körper, wenn man wie ich auf der Bühne viel schwitzt. Und das kann sehr hinderlich sein“, erklärte Der Graf.

Der sonst so verschwiegene Musiker verriet sogar, was er drunter trägt: „Ich habe zwölf Paar schwarze Socken und zwölf Unterhosen, die ich täglich wechsele. Die Marke ist mir völlig egal. Hauptsache, es kneift nicht.“

Der Graf will sich scheinbar morgens nicht zu viele Gedanken darum machen, was er anziehen soll.

Schreibe einen Kommentar