Demi Lovato leidet: Sie ist manisch-depressiv!

Demi Lovato hat offenbart unter einer manisch-depressiven Erkrankung zu leiden. „Hätte ich mich nicht in Behandlung begeben, hätte nie erfahren, dass ich manisch-depressiv bin“, sagte Demi dem „People“-Magazin.

Demi Lovato offenbart ihre manisch-depressive Erkrankung

Mit ihren gerade mal 18 Jahren hat Demi Lovato schon einiges mitgemacht. Fresssucht, Ritzen und ständiges Zweifeln an sich selbst – das junge Mädchen hat nichts ausgelassen, um sich das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Demi Lovato hatte sich erst vor Kurzem in psychische Behandlung begeben. Nach diesem dreimonatigen Aufenthalt, wo sie ihre Essstörung und Selbstverletzungen behandeln lies, entdeckte Lovato, dass sie zudem Probleme hatte, ihre Handlungen und Emotionen zu kontrollieren. „Es gab Zeiten, da war ich so manisch, dass ich sieben Songs in einer Nacht geschrieben habe“, so Demi.

Im Interview mit RadarOnline sagte Demi Lovatao: „Ich überaß mich zwanghaft, als ich acht Jahre alt war. Also, denke ich, hatte ich in den letzten zehn Jahren eine wirklich ungesunde Beziehung zum Essen. Ich entwickelte eine Essstörung und damit muss ich mich seitdem auseinandersetzen.“

Bekannt wurde Demi Lovato durch ihre Rolle der „Mitchie Torres“ im Disney-Film „Camp Rock“.

Foto: Disney-Star Demi Lovato, Universal, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar