Dieter Bohlen kann nicht mehr objektiv sein

Startseite Foren Forum Promis & Stars Dieter Bohlen kann nicht mehr objektiv sein

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 5 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #64811 Antwort

    Anonym

    Ich habe das Gefühl, Dieter Bohlen kann bei DSDS kein Stück mehr objektiv sein. Oder ist er es nie gewesen? Ich weiß es nicht, aber jetzt wird es so richtig auffällig.

    Ist ihm irgendwer nicht so super sympathisch oder trifft dessen Musikauswahl nicht seinen persönlichen Geschmack, dann lässt er es mit jeder Phase raushängen und wird regelrecht unfair. Und mit unfair meine ich hier nicht, dass mit seien Sprüchen unter die Gürtellinie schießt, sondern dass er das Offensichtliche einfach verneint.

    Bestes Beispiel sind Lisa und Susan. Er mag Lisa gern – geht sicher vielen so. Sie ist ne verrückte Nudel, irgendwie anders und süß. Susan ist professionell, sehr selbstbewusst, sehr von sich überzeugt und wirkt eher verkrampft dabei, das bodenständige und sympathische Mädel von neben an zu spielen. Sie erinnern sehr an Juliette Schoppmann.

    Das ist ja alles okay. Was ich aber nicht mehr okay finde, ist, dass er eine Nummer von Susan, die fast weltklasse gesungen ist (“Respect”) als Karaoke abstempelt, während er Lisas “Stay” in den Himmel lobte … wo wirklich unglaublich viele schiefe Töne drin waren.

    Auch wenn er das DSDS-Urgestein ist – ich finde, wenn es so offensichtlich an Objektivität mangelt, dann hat man in einer Jury nix zu suchen.

    #64815 Antwort

    Anonym

    Aber ist nicht gerade das genau das, was DSDS so erfolgreich macht? Es geht nicht um die Stimme allein, das hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt. Es geht darum, dass etwas transportiert wird. Dass man bei den Leuten ankommt.

    Und auch wenn Dieter oft gemein ist und Sachen anspricht, die die Kandidaten nicht verdient haben, ist es meist genau das, was die Leute draußen denken. Als er das über Susan gesagt hat, dachte ich auch im ersten Moment … och komm, das ist jetzt arm. Es ist doch offensichtlich, wie gut sie war. Ja! Aber aus irgendeinem Grund kommt sie mit ihrer Art nicht allzu gut bei ihm an, und mir geht es da genauso. Sie ist mir viel zu unauthentisch (heißt Susanne – nennt sich aber ganz offiziell “Suzen” … muss ja irgendwie cool klingen) und lächelt dauernd dieses Lächeln, was ich ihr nicht abkaufe.

    Lisas Stimme schwächelt und ich höre die schiefen Töne auch. Aber gleichzeitig muss ich immer grinsen wenn ich sie sehe (besonders zusammen mit Erwin) und krieg die totale Gänsehaut, wenn sich dann mal Passagen gut anhören. Einfach, weil ich sie mag, mich mit ihr identifizieren kann und mit ihr mitfiebern kann.

    #64814 Antwort

    Anonym

    So sehe ich das auch. Dieter spricht doch nur das aus, was viele still und heimlich denken … was die meisten Menschen aber öffentlich nie zugeben würden, weil sie gleichzeitig wissen, dass es unobjektiv ist.

    Aber andererseits ist es nur ehrlich. Jemand kann noch so perfekt sein und nicht ankommen. Gibt es immer wieder. Und dann ist es auch nicht verwerflich, wenn er sagt, er hats einen nicht abgekauft. Die Kritik ist für die Kandidaten vllt. immer etwas doof, weil sie nicht greifbar ist und sie nicht wirklich wissen, was genau sie jetzt ändern sollen (man kann ja icht aus seiner Haut), aber dennoch legitim.

    Ich mag andere “niveauvolle” Casting-Shows auch echt nicht so gern. Dort gibt man sich so viel Mühe, den Menschen nicht zu nahe zu treten, dass es langweilig und gestelzt wirkt.

    #64813 Antwort

    Anonym

    Nee, also ich empfinde das ein wenig anders.

    Was Dieter fühlt, fühlt er eben und darf er gern auch ausdrücken. Aber der Ton macht doch die Musik, oder? Er könnte ja auch sagen “Susan, das war gesanglich perfekt – wird jeder bestätigen, der Ahnung von Musik hat. Aber irgendwie kam es bei mir nicht an.. keine Ahnung, warum. Vielleicht, weil ich deine Persönlichkeit in der Performance nicht erkannt habe.” Aber nein, er sagt etwas in der Art wie “Das ist Karaoke auf der Betriebsfeier. Kriegt jeder Sänger hin, der einigermaßen gut singt. Das war nix.”

    Und bei Lisa das gleiche. Anstatt ehrlich zu sein und zu sagen “Manche mögen vielleicht sagen, du bist nicht die beste Sängerin, aber darum geht es nicht. Mich hast du erreicht. Ich fühle, was du da transportierst und es macht irre Spaß, dir zuzusehen und zuzuhören.” Aber nein, in einer Show hat er sich sogar mit der Aussage “Du bist hier von allen die beste” lächerlich gemacht.

    Kurzum: Jeder kann seine persönlichen Präferenzen haben, sollte aber immer deutlich machen, dass das eine Geschmackssache ist – und andererseits versuchen, die Leistung auch noch kurz neutral zu beurteilen. Die anderen in der Jury kriegen das erstaunlich gut hin, wie z.B. Matteo, wenn er Beatrice beurteilt, auch wenn er Schlager und das Getue ringsherum hasst wie die Pest.

    #64812 Antwort

    Anonym

    Tja, wo wir dann schon von komisch sprechen – komisch, dass die Jury jedes Jahr ausgetauscht wird, und nur Dieter bleibt, oder?

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Dieter Bohlen kann nicht mehr objektiv sein
Deine Information: