David Hasselhoff & Pamela Anderson gemeinsames Album?

David Hasselhoff hofft, Sexbombe Pamela Anderson für sein neues Album gewinnen zu können. Was einst ein Baywatch-Traumpaar war, kann vielleicht auch musikalisch wieder zum Mega-Verkaufsschlager werden – oder nicht?

Neues Album: Werden David Hasselhoff & Pamela Anderson gemeinsam Songs aufnehmen?

Für sein neues Album hofft David Hasselhoff auf tatkräftige Unterstützung von Pamela Anderson. Am liebsten wäre es David, dass er seine ehemalige ‚Baywatch‘-Kollegin zu einem Rap überreden könnte.

David Hasselhoff & Pamela Anderson sind nach ihrer berufsmäßigen, gemeinsamen Zeit am Strand Freunde geblieben und der Vater von zwei Töchtern hat jetzt verraten, wie gerne er mit der Superblondine ein Duett aufnehmen würde, da das mit Sicherheit ein Riesenhit wäre:

„Ich habe Pamela gebeten, mit mir zu singen. Ich sagte ihr, wenn wir eine Single zusammen aufnähmen, wäre das glorreich“, erklärte er gegenüber dem ‚Star‘-Magazin. „Aber sie will nicht, sie sagt, sie könne nicht singen! Und da habe ich ihr gesagt, sie soll einfach rappen, sie müsse doch dann nur reden. Ich habe noch nicht aufgegeben, The Hoff und Pamela wären eine Riesensache.“

Eine Riesensache wäre es für David Hasselhoff übrigens auch, wenn sich doch mal etwas zwischen ihm und Pamela Anderson entwickeln würde. Er gestand nämlich, schon immer ein bisschen in die Ex von Tommy Lee verschossen gewesen zu sein und ist sich sicher, dass diese seine Gefühle erwidert:

„Ja, ich glaube, das wurden sie“, antwortete er auf die Frage, ob er glaube, seine Gefühle für Pamela Anderson seien erwidert worden. „Aber, irgendwie haben wir nie … Das Timing passte nie, aber ich glaube, falls das Timing gestimmt hätte, wäre es eine nette Kombination geworden. Na ja, das Leben ist ja noch nicht vorbei!“

Diesen Satz kann sich auch Anne Hathaway hinter die Ohren schreiben. Denn die hat den Hoff laut seiner Aussage nämlich einmal angebaggert: „Anne Hathaway hat es einmal bei mir versucht. Ja, aber das ist schon wirklich lange her“, behauptete David Hasselhoff.

Schreibe einen Kommentar