David Beckham findet seinen H&M-Werbespot peinlich

David Beckham hat nach der großen Premiere seines H&M-Werbespots verraten,wie er sich dabei gefühlt hatte, diesen mit all seinen Freunden zu sehen.

David Beckham ist von seinem eigenen H&-Werbespot peinlich berührt gewesen, als er ihn das erste mal sah

Mit ungefähr 20 Freunden und der Familie,  so berichtet die “Daily Mail”, hatte es sich David Beckham am vergangenen Sonntag vor dem Fernseher gemütlich gemacht, um das Duell der Giganten zwischen den New York Giants und den New England Patriots wie mehr als 111 Millionen andere Amerikaner zu verfolgen. Doch dann kam, was kommen musste: Sein eigener H&M-Werbespot flimmerte über den Bildschirm und David Beckham, so gestand er selbst, kam in arge Bedrängnis.

„Ich bin sehr schüchtern. Als wir gestern den Super Bowl geschaut haben, waren ungefähr 20 Leute im Zimmer. Als der Werbespot dann kam, wusste ich ehrlich gesagt nicht, wo ich hinschauen sollte“,  verriet David Beckham dem Moderator Ryan Seacrest bei Radio Kiss FM. Die Situation sei ihm sehr peinlich gewesen.

Auch die Söhne von David Beckham-allen voran Brooklyn Beckham – waren nicht ganz so begeistert. „Eigentlich fanden die Jungs den Spot gut, aber ihnen ging es da wie mir. Schließlich waren da ja noch die anderen im Raum“,  verriet David.

David Beckhams Werbespot für seine H&M Unterwäschekollektion feierte beim amerikanischen Super-Bowl Premiere. Hier für euch das heiße „peinliche“ Video:

Video:
David Beckham for H&M

Schreibe einen Kommentar