Dank LASIK-OP in Minuten zum neuen Lebensgefühl

Der Sehschwäche zu Leibe rücken – Schönheit und Freiheit dank LASIK-Laseroperation: Eine medizinische Technik, welche ursprünglich zur Korrektur starker Sehschwächen erfunden wurde, findet ihren Weg in die normale Behandlungslandschaft. Die LASIK, wobei es sich um die Laserkorrektur der Augen handelt, wird immer öfter auch bei geringen Sehschwächen eingesetzt, um den Patienten das Leben zu erleichtern. Wir Menschen sind halt sehr eitel. Also weg mit der Brille?!

Wie funktioniert die LASIK-Operation?

Bei einer LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis) wird mit einem Laser ein kleiner Einschnitt in die Hornhaut vorgenommen, sodass ein Teil der Hornhaut weggeklappt werden kann. Durch diese Lücke kann schmerzfrei mit einem Laser die Korrektur der jeweiligen Sehschwäche vorgenommen werden. Nach erfolgreicher Operation wird dieses Stück der Hornhaut, der Flap, wieder angelegt.

Die Operation selber dauert dabei nur wenige Minuten und ist dank hochmoderner Überwachung der Augenbewegung und einer selbstständigen Korrektur des Lasers als äußerst sicher einzustufen. Mit dieser Technik können Sehschwächen von bis zu -10 und +4 Dioptrien behandelt werden, was auch in schweren Fällen einen Erfolg wahrscheinlich macht. Im Anschluss an die Operation muss das Auge für wenige Tage geschont werden, bis es wieder vollkommen einsatzfähig ist. Diese Operationen werden allerdings nur in den seltensten Fällen von den Krankenkassen übernommen, sodass die Kosten vom Patienten selber zu tragen sind.

Augenlasern als kosmetische Operation

Oftmals werden diese Operationen jedoch nicht durchgeführt, weil es medizinisch notwendig wäre, sondern vor allem, weil das Ergebnis den Betroffenen einen kosmetischen und praktischen Vorteil verschafft. Schließlich kann im Anschluss an eine solche Operation auf den Einsatz von Brille oder Kontaktlinsen gänzlich verzichtet werden. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand.

Weitsichtigkeit Lasern (Quelle Euroeyes mit dem INTRACOR®- Verfahren) ist vor allem dann praktisch, wenn eine Unverträglichkeit für Kontaktlinsen besteht, aber auf eine Brille verzichtet werden soll. Schließlich ist eine Brille zwar auch ein modisches Accessoire, doch kann diese zumeist nicht passend zur Kleidung ausgetauscht werden. Ohne Brille ist es jedoch problemlos möglich, jede Kombination zu tragen, ohne sich um die Kompatibilität zur Brille Gedanken machen zu müssen.

Laseroperationen ideal für den Sommer

Gerade im Sommer treten die Vorteile einer solchen LASIK-Operation deutlich zu Tage. Zum einen kann ohne Aufwand jede gewünschte Sonnenbrille getragen werden, ohne dass man sich auf Brillen mit passender Stärke beschränken muss. Darüber hinaus bietet eine solche, perfekte Sehstärke eine vollkommene Unabhängigkeit von Brille, Kontaktlinsen oder sonstigen Sehhilfen.

Mal eben ins Auto steigen ist ebenso möglich, wie beim Schwimmen und am Strand immer und jederzeit die perfekte Sicht zu behalten. Unschöne Bräunungsstreifen durch Brillengestelle entfallen ebenso wie gereizte Augen durch Kontaktlinsen bei salziger Seeluft. Dank der LASIK sind Schönheit und Unabhängigkeit auch für ehemalige Brillenträger leicht zu erleben.

Weitere Methoden auf Wikipedia erklärt.

Schreibe einen Kommentar