Daniela Katzenberger gibt gefrustet auf

Daniela Katzenberger hat genug! Angeblich hat sie nun die Suche nach ihrem Traummann aufgegeben – soll Mr. Right sie doch selber finden! Wie jetzt? Mit Dan Busta sah es doch so gut aus – aber die Ansprüche der Katze sind einfach zu hoch.

Daniela Katzenberger: Ich habe gezielt gesucht – das war mein Fehler

Daniela Katzenberger, die in ihrer Sendung ‚Natürlich Blond‘ nach einem Mann suchte, streicht vorerst die Segel und verrät der Zeitschrift ‚In‘, dass sie nicht vorhabe, weiter nach Mr. Right Ausschau zu halten. Stattdessen plant die Katze, sich lieber selbst „finden“ zu lassen. „Die meisten Männer lernen mich kennen und denken: ‚Die ist ja ganz hübsch, wenn sie die Klappe hält.‘ Das ist nur meistens nicht der Fall“, beschreibt sie das Dilemma.

Dabei gesteht Daniela Katzenberger, dass sie selbst durchaus auch sehr wählerisch sei, wenn es um das starke Geschlecht gehe. „Ich hatte an fast jedem Mann irgendetwas auszusetzen“, räumt sie ein und sieht darin auch den Grund, dass es mit dem Promi-Fotografen Dan Busta – den sie in ihrer Sendung datete – nicht geklappt hat.

„Dass daraus nichts geworden ist, war die Strafe vom lieben Gott. Man bekommt das zurück, was man gibt.“ Dabei Dan Busta „wirklich toll“ gefunden, so die Katze, weiß aber schon, was es demnächst anders machen wird: „Es ist ja nicht so, dass ich keinen abkriege. Ich glaube nur, ich bin es zu verkrampft angegangen. Ich habe gezielt gesucht, das war mein Fehler.“

Schreibe einen Kommentar