Daniela Katzenberger: Cafe Katzenberger in San Francisco?

Daniela Katzenberger hat ein Wahnsinnsjahr hinter sich. Zeit, dieses mal in Ruhe Revue passieren zu lassen. Plant sie sogar ein zweites Café in San Francisco?

Durchstarter: Daniela Katzenberger war 2010 sehr präsent, 2011 geht es fröhlich weiter

Zumindest beruflich lief es wahrscheinlich bei einem Großteil der Deutschen nicht ganz so gut wie für Daniela Katzenberger: Werbeaufträge, eine eigene TV-Show, ein eigenes Café auf Mallorca – das muss der Ludwigshafenerin erstmal einer nachmachen!

Die Katze (‚Natürlich blond‘) weiß selbst am besten wie verrückt 2010 für sie gelaufen ist: „Total super, wie man so schnell so berühmt werden kann! Mich kannte ja auch vor ’nem Jahr kaum einer und jetzt hab ich sogar ’ne eigene TV-Sendung“, freute sie sich, als sie für ‚bild.de‘ noch einmal über das vergangene Jahr nachdachte, stellte aber auch gleich fest, was sie sich wohl auch im nächsten Jahr abschminken kann: „Nur das mit der Schauspielerei wird wohl nix. Mei Dialekt geht net weg! Und vor allem mag ich das Rumgeknutsche von diesen Schauspielern nicht, ich kann doch nicht einfach ’nen fremden Mann küssen, nachher müffelt der nach Wurstbrot …“, sinnierte Daniela Katzenberger.

Aber das macht auch nichts, schließlich hat die Katze ohnehin genug zu tun. Und viele Pläne hat sie auch: einen Mann zu finden, der auch wirklich „MICH will und nicht den ganzen Star-Rummel“ beispielsweise. Mit dem kann sie sich dann auch Nachwuchs vorstellen; „Ich liebe Kinder und möchte auf jeden Fall mal welche haben, ich lass mich doch nicht aussterben! Außerdem hab ich zwei gesunde Eierstöcke.“

Erst einmal steht aber die Karriere auf dem Topplatz der Prioritätenliste: Weiter singen möchte die quirlige Jungunternehmerin, und auch für ihr Café Katzenberger hat sie große Ambitionen: „Ab April sind wir wieder da und vielleicht eröffne ich ja dann doch noch irgendwann mal ein zweites Café in San Francisco – Gott, wäre das geil! Katzenberger in Amerika!“

Auf der Reise über den großen Teich würden sicherlich Viele Daniela Katzenberger liebend gern per Doku-Soap begleiten.

Schreibe einen Kommentar