Daniel Radcliffe ist nicht cool

‚Harry Potter‘-Ikone Daniel Radcliffe muss lachen, wenn jemand ihn für cool hält.

Falsch gewickelt: Daniel Radcliffe enthüllte, alles andere als cool zu sein.

Daniel (‚Harry Potter‘) findet es seltsam, dass viele seiner Fans annehmen, er sei cool, nur weil er ein Filmstar ist.

„Die Leute denken, wenn du berühmt bist, bist du auch cool. Ich bin’s nicht“, unterstrich Daniel im Gespräch mit dem Magazin ‚OK!‘. „Ich liebe Archäologie!“

Seit seinem Hollywood-Durchbruch in der ‚Harry Potter‚-Saga zählt Daniel Radcliffe nichtsdestotrotz zu den bekanntesten Stars der Welt. Privat mag er es allerdings normal, treibt gerne Sport und schaut fern. Seine vielen Fans empfindet der Kino-Liebling als Kompliment.

„Ich schaue gerne den ‚Discovery Channel‘. Ich liebe es zu Cricketspielen zu gehen oder in einen Pub“, enthüllte der bescheidene Star und betonte: „Klar kriege ich viel Aufmerksamkeit, aber das normalerweise sehr schmeichelhaft.“

Und die wirklich coolen Leute, stehen zu ihren Hobbys, egal, was andere sagen – wie Daniel Radcliffe eben.

Schreibe einen Kommentar