Daniel Craig hat kein Interesse an Geheimnissen

Daniel Craig ist ein wahrer Aufsteiger – als James Bond oder in Kinofilmen wie „Verblendung“ – seine späte Karriere und der internationale Durchbruch sind vollbracht. Im Interview gesteht Daniel was er sich Karrieretechnisch überhaupt nicht vorstellen kann.

Daniel Craig steht nicht auf Schnüffellei und Geheimnisse

Daniel Craig kann sich nicht vorstellen, als Journalist zu arbeiten. Im Gespräch mit „TV Movie“ erklärte Daniel, dass er für diesen Beruf „nicht neugierig genug“ sei. „Ich hätte keine Lust zum Schnüffeln und Geheimnisse zu lüften“, so der 43-Jährige.

Nur Fotojournalismus würde ihn interessieren. Die Einladung eines Freundes, ihn in ein Kriegsgebiet zu begleiten, habe er dennoch abgelehnt. „Die Idee klang toll, aber ich zog den Schwanz ein“, gesteht Daniel Craig im Interview.

„Für so etwas bin ich einfach nicht mutig genug.“ Daniel hat allerdings sowieso nie einen anderen Beruf als die Schauspielerei erwogen und genießt es nach eigener Aussage sehr, mit den Größten in Hollywood zusammenarbeiten zu können. „Ich versuche, das Beste aus dieser Zeit zu machen, weil ich weiß, dass sie begrenzt ist“, erklärte er weiter, der vor allem durch seine Rolle als „James Bond“ weltweit bekannt wurde.

Foto:
Daniel Craig, wonderferret, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Schreibe einen Kommentar