Couture Society: Pre-Order Plattform für High Fashion

Für Fashionistas wird couture-society.com immer interessanter! Eine neue Fashionweek-Saison steht an. Und schon ist klar: Eine Vielzahl extravaganter Designerstücke wird wieder einmal nicht im Handel zu finden sein. Auf Couture-Society.com können Modefans auf der ganzen Welt genau diejenigen Teile ordern, die nicht dem Massengeschmack entsprechen.

Couture Society entwickelt sich zu internationaler Pre-Order Plattform für High Fashion

Darüber hinaus startet Couture-Society.com nun mit einem Pre-Order Service zur Berliner Fashion Week. Kunden können so direkt nach einer Modeschau ihre Lieblingsteile ordern und somit sicher sein, dass diese auch tatsächlich produziert werden.

„Ca 24-48 Stunden nach den Runway-Shows sind die Styles von Michael Sontag, Perret Schaad, Stephan Pelger, Irene Luft, Mariusz Przybylski, partiell ESCADA SPORT und vielen anderen auf der Plattform zu finden. Dieser kundenorientierte Service wird auch während der Fashion Weeks in Copenhagen, London, Mailand, New York und Paris von vielen Designern genutzt werden!“, kündigt Martin Genzler (Designer Relations) an.

Mit dem Pre-Order Modell treibt Couture-Society.com die Demokratisierung in der Modeindustrie weiter voran. „Dazu gehört auch die Implementierung von Social Commerce Tools“, sagt Alexander Schimkat, CEO von Couture Society. „Labels erhalten so genannte Couture Society Satelliten, die auf Applikationsbasis in deren Facebook-Fanpages integriert werden und so für den Vertrieb genutzt werden. Hier sehen wir enormes Potenzial – schließlich sind es die Markenfans, die mit einem starken Involvement neue Kollektionen der Labels verfolgen und besondere Kleidung kaufen wollen!“

Ein Kommentar bei „Couture Society: Pre-Order Plattform für High Fashion“

  1. Couture Society sagt: Antworten

    Besten Dank für die Blumen!
    Cheers, Your Couture Society Team.

Schreibe einen Kommentar