Courtney Love redet über schwere Zeit mit Kurt Cobain

Viele Jahre nach Kurt Cobains Tod verrät seine Witwe Courtney Love pikante Details aus ihrer Beziehung. Angesichts der Tatsache, dass beide schwer drogensüchtig waren, kann es natürlich kein harmonisches Zusammenleben gegeben haben. Aber das, was sie nun ausgepackt hat, klingt doch ziemlich schockierend:

„Einmal kippte er wegen einer Überdosis vor seiner Mutter und seiner Schwester um, und ich musste den ganzen Mist machen, den man machen muss, wenn jemand eine Überdosis erwischt.“

Von welchem Mist Courtney Love dabei redet? Auch das hat sie der Behind the Music berichtet:

„Er wollte sich ausklinken und geriet in Selbstvergessenheit. Ich musste ihn schlagen und Nadeln in seine Eier rammen und ihm Eiswürfel bringen.“

Natürlich muss das eine schwere Zeit für Courtney Love gewesen sein. Andererseits konsumierte sie zu der Zeit auch selbst noch Heroin. Die wirkliche Leittragende war also wahrscheinlich ihre gemeinsame Tochter Frances Bean.

Wir finden auch, dass es nicht ganz so angebracht ist, solche Geschichten nach für nach preiszugeben. Courtney Love beschmutzt den Namen ihres verstorbenen Mannes Kurt Cobain, um sich selbst für die Öffentlichkeit interessant zu halten. Dabei sollte man Tote doch einfach ruhen lassen und sich stattdessen auf die Zukunft konzentrieren!

Bildquelle: guardian.co.uk

Schreibe einen Kommentar