Claudia Schiffer verliet fast ihre Villa

Claudia Schiffer blutete bei dem Anblick das Herz – die geliebte Villa steht in Flammen! Ihr Herz hängt nach ihren eigenen Aussagen sehr an der Villa in Coldham Hall. Was war passiert?

Claudia Schiffer hat zum Glück nicht alles in dem Feuer verloren

Schock für Supermodel Claudia Schiffer: Ihr im 16. Jahrhundert erbauter Landsitz Coldham Hall in Suffolk, brannte lichterloh! Unbestätigten Meldungen zufolge, soll sich ihr Ehemann Matthew Vaughn beim Ausbruch des Feuers im Anwesen befunden haben. Rund 50 Feuerwehrleute befanden sich zwei Stunden lang im Großeinsatz. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang ungeklärt – doch die acht Lösch-Crews konnten laut der britischen „Sun“ verhindern, dass die Flammen auf das Haupt- und Wohngebäude übergreifen.

Dafür liegen mehrere Außengebäude und ehemalige Wirtschaftsräume in Schutt und Asche. Experten gehen in Bezug auf die Brandursache von einem Unfall aus. Für Claudia Schiffer hat die Villa eine ganz besondere Bedeutung: Schiffer und Vaughn kauften den Luxus-Landsitz 2002 für rund fünf Millionen Pfund.

Am 25. Mai 2002 heiratete Claudia hier ihren Matthew – die Ehe ist bis heute glücklich und mit drei Kindern gesegnet. Nun musste Claudia Schiffer verzweifelt und tatenlos dabei zusehen, wie ihre Erinnerungen in Rauch aufgingen. 2009 ließ Schiffer einen nahe gelegenen Helikopter-Hangar zu ihrem begehbaren Kleiderschrank umbauen. „In meinem Hubschrauber-Hangar sieht es aus wie in einer Chanel-Boutique“, verriet sie damals.

Ob Claudias edle Kleider von dem Feuer betroffen sind, ist bislang unbekannt.

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar