Christie Brinkley und ihre verrückten Sportübungen

Christie Brinkley macht es nichts aus, beim Sport komisch auszusehen. Das Ex-Supermodel sorgt mit selbsterfundenen, aber etwas merkwürdig aussehenden Sportübungen dafür, dass sie in Form bleibt.

Hauptsache, es hilft: Christie Brinkley hält sich mit selbst entwickelten Sportübungen fit.

Eine der Übungen nennt sie “Schwimmen am Strand”: “Einige Sachen, die ich mag, sind Kayaking, Stand up Paddling, manchmal Surfen, manchmal Rafting, den Strand entlang laufen und dabei mit meinen Armen wedeln – ich nenne es ‘am Strand Schwimmen’. Es sieht komisch aus, aber es ist mir egal”, lachte die Blondine in einem Interview mit der Internetseite ‘Shape.com’.

Christie Brinkley, die in den 70er und 80er Jahren die Cover von ‘Sports IIllustrated’ geschmückt und sein Gesicht auch ‘CoverGirl’ geliehen hat, sieht immer noch toll aus. Die Amerikanerin fühlt sich großartig in Form und findet, dass Frauen sich keine Sorgen über das Altwerden machen sollen, denn solange Körper und Geist angeregt werden, spiele das Alter keine Rolle:

“Mein Alter hat wenig mit meinem Selbstbild zu tun, denn ab einem gewissen Punkt stimmte die Zahl nicht mehr mit dem überein, wie ich mich fühle. Es ist für mich irrelevant geworden. Ich finde nicht, dass die Zahl meinen Geist, meine Energie oder mich im Allgemeinen repräsentiert”, erklärte Christie Brinkley.

Schreibe einen Kommentar