Charlotte Church stänkert gegen Amy Winehouse

Amy Winehouse soll betrunken einen “furchtbaren” Auftritt hingelegt haben, lästerte Popstar Charlotte Church. Zusammen sangen vor längerer Zeit ‘Beat It’ – doch jetzt regt sich leichter Zickenkrieg.

Zickenalarm: Amy Winehouse wurde von Charlotte Church gedisst, die einen Auftritt mit ihr als “furchtbar” bezeichnete.

Amy Winehouse arbeitete einmal mit der walisischen Popmieze (‘Call My Name’) für deren Talksendung ‘The Charlotte Church Show‘ zusammen. Amy sei auf der Bühne betrunken gewesen, behauptete Charlotte Church nun und verriet, dass sie das ganze Duett peinlich gefunden habe. “Sie war betrunken“, sagte Charlotte dem ‘The Daily Telegraph’.

“Wir sangen in meiner Chat-Show ‘Beat It‘ und ich hatte meine Hand hinter ihr, wie eine Marionette, schubste sie die ganze Zeit, wenn sie an der Reihe war, zu singen”, führte sie weiter aus. “Wenn ihr wissen wollt, wie sich selbst die beste Sängerin betrunken anhört, dann googelt diesen Auftritt. Er war furchtbar.”

Über Amy Winehouse Vorliebe für Alkohol ist in den vergangenen Jahre immer wieder spekuliert worden. Obwohl sie fünf Grammys für ihre Musik abgesahnt hat, behauptet Charlotte Church, dass sie nach dem Konsum von Alkohol nicht gut klinge. Sogar das Studiopublikum wollte Amy Winehouse nicht zuhören. “Das Publikum fing an zu rufen: ‘Sing es alleine, Charlotte'”.

Charlotte Church hat gerade ein neues Album herausgebracht mit dem Titel ‘Back to Scratch‘, während Amy Winehouse derzeit an ihrer nächsten Veröffentlichung arbeitet.

Aber nun gut: Überzeugt euch selber…


Amy Winehouse Ft. Charlotte Church – Beat It (Live)
Hochgeladen von wonderful-life1989. – Entdecke weitere Musik Videos.

Schreibe einen Kommentar