Charlize Theron – Hübsch und emanzipiert ein No-Go?

Charlize Theron findet für männliche Mitmenschen im Interview mit dem „Prinz“ klare Worte. Hübsch und emanzipiert? Ein No-Go für Männer.

Für Charlize Theron ist Schönheit ein Fluch und Segen zu gleich

Charlize Theron ist ihre Schönheit Fluch und Segen zugleich. „Auf eine bestimmte passive Art hat man es leichter als durchschnittlich aussehende Frauen“, sagte Charlize in einem Interview mit dem Magazin „Prinz“.

„Aber wehe, ich mische mich aktiv ein, zum Beispiel mit guten Argumenten in einer Diskussion. Dann erhalte ich abweisende Blicke. Hübsch und emanzipiert, das passt schlecht zusammen“, so ihre Erfahrung.

Aktuell ist Charlize Theron wieder Single, was ihr nicht leicht fällt. „Seit ich 19 war, lebte ich in stabilen monogamen Beziehungen. Jetzt lerne ich, mit mir allein klar zu kommen, jede Situation anzunehmen wie sie ist“.

Das, so die Einsicht der „Sexiest Woman Alive“ aus dem Jahr 2007, trägt auch zum Erwachsenwerden bei.

Charlize Theron ist in Südafrika aufgewachsen, besitzt seit 2008 aber die US-Staatsbürgerschaft. 2004 wurde sie für ihre Rolle in dem Film „Monster“ mit dem Oscar für die Beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet.

Foto:
Charlize Theron, Promi News

Schreibe einen Kommentar