Caroline Beil scheut das Risiko nicht

Caroline Beil zeigte jüngst im Interview, das sie auch „Unbemannt“ glücklich sein kann. Auch Risiko liegt ihr mehr als Sicherheit, weshalb sie für sich und ihren kleinen Sohn alles in trockenen Tüchern sieht und entspannt nach vorne schauen kann. Eine schöne Einstellung!

Stolze Vollzeit-Mami: Caroline Beil erzieht seit der Trennung von Pete Dwojak ihren Sohn alleine

Um die ehemalige „Blitz“-Moderatorin Caroline Beil war es in den letzten Jahren ruhig geworden. Im Interview mit der „B.Z.“ erklärt sie: „Mein Sohn hat mir Geduld beigebracht.“ Der Job als Vollzeit-Mama eines Fünfjährigen genügt ihr jedoch nicht: „Zurzeit haben wir ein ganz tolles Au-pair-Mädchen, das auf David aufpasst, wenn ich arbeiten muss.“

Und der Vater? Die Liebe zu „Tigerentenclub“-Moderator Pete Dwojak (32, Ex-GZSZ) erlosch ein knappes Jahr nach der Geburt. Carolin Beil: „Ich erziehe David alleine. Das habe ich schon immer.“ Finanzielle Ängste plagen die Powerfrau nicht: „In meinem Job gibt es keine Sicherheit. Wenn ich das gewollt hätte, wäre ich zur Post gegangen. Mir macht mein Job Spaß. Moderation, Schauspiel und Gesang wechseln sich gut ab. Aus dem Vollen schöpfen ist genau mein Ding.“

Im Hinblick auf ihre Männerwahl gibt es für Caroline Beil eindeutige K.-O.-Kriterien: „Unzuverlässigkeit. Humorlosigkeit … ob jünger oder älter, ist egal.“ Sie sucht nicht, sie lässt sich finden:

„Wenn ich ausgehe, schaue ich nicht nach Männern. Ich bin davon überzeugt, dass der Richtige irgendwann vor mir steht, wenn ich es am wenigsten erwarte.“

Das Geheimrezept für ihr strahlendes Aussehen klingt einfach: „Ich lebe sehr solide, rauche nicht, ernähre mich gesund, versuche jede Nacht acht Stunden zu schlafen, treibe viel Sport und pflege meine Haut.“

Foto:
highgloss.de

Schreibe einen Kommentar