Carla Bruni: Therapie

Carla Bruni begab sich jahrelang in die Obhut eines Psychaters. In einem TV-Interview offenbarte die „First Lady“, dass sie eine Therapie brauchte, nachdem ihre Mutter ihr gestand, das Kind aus einer Affäre zu sein.

Carla Bruni benötigt eine Therapie

Nach dem Tod ihres vermeintlichen Vaters, Alberto Bruni Tedeschi, hatte Carla Brunis Mutter ihr die sechsjährige Affäre mit dem Brasilianer Maurizio Remmert gebeichtet.

Schreibe einen Kommentar