Bushido schenkt Nationalelf einen WM-Song: Fackeln im Wind

Ausgerechnet Bushido bringt jetzt auch einen WM-Song auf den Markt. Es ist zwar bekannt, dass der Rüpel-Rapper Fußballfan ist, jedoch wurde er ansonsten nicht müde, Deutschland zu kritisieren und sich als ausgestoßenen Kanacken (seine eigenen Worte) darzustellen.

Bushido hofft mit seinem Song eine Menge Kohle einzustreichen, oder nicht?

In seinem neuen Song Fackeln im Wind, den er mit seinem Rapper-Kollegen Kay-One aufnahm, zeigt Bushido sich aber äußerst nationalstolz. So rappt er z.B. „Hey Yo Deutschland, holt die Fahnen raus. […] Mann, auf dem Lenkrad Schwarz-Rot-Gold. Und ja, wir Deutschen sind grad so stolz …“

Warum Bushido diesen Titel aufgenommen hat? Vielleicht hat ja die Begegnung mit Nationalspieler Sami Khedira etwas damit zu tun. Die beiden lernten sich auf einem Konzert kennen und verstanden sich sofort blendend. Seither nennt Bushido ihn sogar “Bruder”.

Außerdem hat sich das Bild der Nationalmannschaft in den letzten Jahren sehr gewandelt. Endlich spiegelt das Team auch das Land wider. Ein Land, das multi-kulturell ist. Da ist Platz für einen Cacao, der eigentlich Brasilianer ist, jedoch, weil er Deutschland als seine Heimat sieht, eine neue Nationalität angenommen hat, für einen Serdar Tasci, der zwar türkische Eltern hat, aber hier geboren und aufgewachsen ist oder eben auch für Bushidos Kumpel Khedira, der wie er eine deutsche Mutter und einen tunesischen Vater hat.

Mit so einem Team kann sich auch Bushido identifizieren. Und schenkte ihnen einen Song, der sie, wie schon 2006 Xavier Naidoos Dieser Weg ganz nach vorn treiben kann.

Den Song gibt es ab heute und ausschließlich als Download. Hier mal ein FakeVideo, einfach um in den Track reinzuhören:

Bildquelle: morgenpost.de

Ein Kommentar bei „Bushido schenkt Nationalelf einen WM-Song: Fackeln im Wind“

  1. Jetz verlieren sie

Schreibe einen Kommentar