Bushido disst rap.de

Bushido disst rap.de

Der Meister hat wieder gesprochen. Rap.de ging bereits fest davon aus, dass sich die Wogen zwischen rap.de und Bushido mittlerweile geglättet hatten, äußerte er sich nun ein weiteres Mal weniger wohlwollend über sämlichte HipHop-Medien und somit natürlich auch über die rap.de Webpräsenz.

Im Gespräch mit dem Magazin HHNOISE gab er zu Protokoll: “Wenn die Bild was schreibt, das ist mir egal, die schreiben ja eh, was sie wollen. (…) Bei Hip Hop Medien ist das ähnlich, ob jetzt Juice oder Backspin – wobei letztere ja nicht mehr mit mir reden – oder die Online Sachen wie Mzee, Rap.de, HipHop.de, ob die gut oder schlecht berichten, das spielt keine Rolle. Mit Mzee rede ich ja nicht mehr und Rap.de mit Staiger, der hat so ein paar Krümel von einem Interview bekommen, dafür musste er aber auch Eier lecken. Sowas ist mir vollkommen egal.”

rap.de-Chefredakteur Marcus Staiger äußerte sich zu dieser Darstellung persönlich und dementierte die Aussage Bushidos, dass sich seine Zunge jemals an oder in der Nähe von dessen Hoden befunden haben sollen. Wörtlich sagte er: “Ich bekam lediglich einen Anruf von einem gewissen Hassan, der sich als Freund von Bushido vorstellte und der mich dazu aufforderte, das Maul zu halten und Scheiße zu fressen. Diesen Rat habe ich selbstverständlich beherzigt. Vom Eierlecken war allerdings nie die Rede.” Darüber hinaus war die Atmosphäre beim Interview selbst durchaus entspannt und freundschaftlich, weswegen man über die letzten Äußerungen umso überraschter sei.

Schreibe einen Kommentar