Britney Spears macht sich lächerlich

Britney Spears macht sich (mal wieder) lächerlich. Leider. Mit dem neuen Cover-Bild zu ihrer Single hat sie ganz kräftig in die Kloschüssel gegriffen. Nicht nur, dass der Titel mit Work Bitch vielen Fans böse aufstößt, nein, ihr Cover-Bild ist auch nicht gelungen.

Wer hat Britney Spears zu dem Cover-Bild geraten?

Man muss schon fast unterstellen, dass Britney das Cover ganz bewusst unter gejubelt. Anders kann man es nicht verstehen. So künstlich aufbereitet und massiv retuschiert, als würde man ganz offensichtlich in Kauf nehmen, dass sich die breite Masse über das Bild aufregen würde.

PR ist alles um erfolgreich zu sein – manchmal. Mal wieder ist Britney nicht gut beraten und tappt wieder mal in die Falle der PR-Maschinerie.

Abseits der großen Bühne ist Britney seit Jahren bekannt, gerne in Jogginghosen und mit dem einen oder anderen Pfund zu viel auf den Hüften in der Öffentlichkeit aufzutreten. Immer wieder gibt es Paparazzi-Aufnahmen, die sie ziemlich ungepflegt mit fettigen Haaren und unreiner Haut zeigen. Und nun aufeinmal der Wandel – herbei geführt durch Photoshop.

So wurde die Brust gestrafft, der Brustkorb breiter gemacht, die Haut retouschiert und die Beine schlanker gemacht. Warum nur? Und dann noch so offensichtlich? Schade, dass es Britney nicht mehr schafft auf ihre alten Werte zu besinnen.

Foto:
Cover/Jive

Schreibe einen Kommentar