Britney Spears : Live oder gar nicht

Bitterer Nachgeschmack: Britney Spears sorgt für Unmut und Ärger beim Auftritt in Perth, Australien. Schon im vorwege wurde Britney mehrmals ermahnt, dem Publikum während ihrer Down Under-Tour kein Playback zuzumuten, unter anderem sogar vom australischen Verbraucherschutzministerium höchstpersönlich.

In Australien gibt es schon im Vorfeld von Britney Spears Konerte Ärger

Doch Brtiney Spears wollte mal wieder nicht hören und sang erneut nicht live, sondern wieder mit Playback. In Folge haben die Fans ihr Konzert am vergangenen Freitag gleich in Scharen verlassen.

“Der Auftritt war Schrott”, beschwerten sich viele Fans laut Australia’s News Limited. Wir finden, die Fans protestieren zurecht: Schließlich kostet eine reguläre Eintrittkarte rund 200 Dollar!

Schreibe einen Kommentar