Bringt uns Route 94 den Sommerhit?

Mit seiner aktuellen Single „My Love“ feat. Jess Glynne ist Route 94 einer der Anwärter auf den Sommerhit 2014. Nun versucht der DJ aus London auch in Deutschland Gas zu geben um dieses Ziel zu erreichen. In England hat er bereits Pharrell Williams mit „Happy“ vom Thron gestoßen und legt sehr gute Download-Zahlen vor.

Route 94 setzt jede Hüfte in Schwingung – garantiert

Route 94 – der eigentlich Rowan Jones heißt – benannte sich nach der Strecke von Chicago nach Detroit, dabei ist Chicago nicht nur durch seine Sehenswürdigkeiten bekannt, sondern gilt vor allem auch als Geburtsstätte des House. Die Liste seiner Unterstützer ist lang, u.a. hatte er auch Remixe für Storm Queen, MK, Katy B und Skream gemacht.

Langsam aber sicher setzt er nun seinen Erfolgsweg auch in Deutschland fort und schiebt sich mit „My Love“ feat. Jess Glynne in den Single Charts bereits in die Top Ten.

BBC Radio 1 hat seine aktuelle Single auch für sich entdeckt, Kult-Djane Annie Mac präsentierte den Song auf ihrem alljährlich erscheinendem Annie Mac’s 2013 Compilation Album. Auch „The Guardian“ zeigte sich begeistert:

„While there was mystery about his identity, one thing we do know about Route 94 is that he knows how to make a massive dance banger”

„My Love“ verkaufte sich letzte Woche in England doppelt so häufig wie die bisherige No.1 der UK-Charts „Happy“ von Pharrell Williams und platziert sich damit an der Spitze der englischen Single-Charts.

Anyway, Route 94 hat echtes Potenzial auch hier zu Lande eine große Nummer zu werden. Zu David Guetta, der ihm sicher hier in Deutschland den Weg geebnet hat, ist er eine coole Alternative für frischen House. Wer das nicht glauben mag, sollte sich sein aktuelles Video reinziehen.

Hier das Video zur aktuellen Single


Route 94 — My Love – MyVideo

Foto:
Universal Music

Schreibe einen Kommentar