Brangelina sind sein Vorbild: Robbie Williams möchte viele Kinder haben

Wenn schon, dann aber richtig: Der ehemalige Frauenverführer Robbie Williams plant nicht nur die Hochzeit mit seiner großen Liebe Ayda Field, sondern guckt auch gleich noch viel weiter in die Zukunft. Zu einem perfekten Eheglück gehören dann nämlich auch Kinder.

Robbie Williams möchte familär wie Brangelina da stehen

Und nicht nur eins oder zwei, nein, bis zu sechs Stück dürften die Familie gern komplettieren. Ob Ayda bei einem solchen Schwangerschafts-Marathon auch mitspielen würde? Müsste sie gar nicht. Denn Robbie sagt selbst, er sähe Angelina Jolie und Brad Pitt als Vorbild und würde gern auch einige Kinder adoptieren.

Wer hier mal wieder nur puren Größenwahnsinn sieht, der irrt. Denn der plötzliche Kinderwunsch hat auch einen ernsteren Hintergrund: Robbies Besuch in Haitii als UNICEF-Botschafter.

„Das ist der schlimmste Ort, den ich je gesehen habe. Ich wollte vom Fleck weg adoptieren. Wenn man an einen Ort wie Haiti geht, will man einfach helfen. Man fühlt sich geradezu verpflichtet. Was passiert ist, ist so schrecklich. Die Zusammenarbeit mit Kindern hat bei mir den Wunsch ausgelöst, eigene zu haben“, sagt er über dieses Erlebnis.

Wir sind uns sicher, dass er und Ayda ganz tolle Eltern wären und warten gespannt auf die Nachricht, wann der erste Nachwuchs denn Einzug in die gemeinsame Villa hält.

Bildquelle: Video Bodies / mirror.co.uk

Schreibe einen Kommentar