Botox ist Ok, findet Miranda Leonhardt

Botox ist Ok, findet Miranda Leonhardt! Warum soll Frau nicht dazu stehen, wenn sie leichte Eingriffe vornehmen lassen? Kleine Schönheits-Op´s dienen doch der Ästethik.

Miranda Leonhardt steht zu Botox und Nasen-Op – warum auch nicht

Warum sollte Frau nicht zu ihren Schönheits-Op´s und Botox stehen, wenn man es eh fast immer deutlich sieht?

Miranda Leonhardt zumindest kann und will sich bewußt öffentlich dazu bekennen – Schönheits-Operationen sind vollkommen in Ordnung und ein Botox-Fan ist sie auch: “Ich bin ein bekennender Fan von Botox – und ein Fan vom maßvollen Umgang mit Schönheits-Chirurgie”, erklärte sie im Interview mit dem Magazin “In” (Ausgabe 18/12).

Schönheit ist keine Frage des Alters – Botox ab 30

Für Miranda ist Schönheit längst keine Frage des Alters mehr: “Ich habe mit 30 angefangen, mBotox zu spritzen. Nachdem ich mir die Nase beim Drehen gebrochen hatte, musste sie gerichtet werden. Und ich habe sie mir dann einfach schöner machen lassen, als sie vorher war.”

Dass viele Frauen nicht zu ihren Schönheits-OP`s stehen, kann die Miranda Leonhardt nicht verstehen. Sie sagt: “Mal im Ernst: Man sieht es doch auch. Wenn ich mir die Stirn botoxen lasse und sie bewegt sich danach nicht mehr richtig, dann ist da doch offensichtlich was drin. Ich finde es absolut albern, wenn Frauen sagen, dass sie nichts haben machen lassen, obwohl es jeder sieht.”

Coole Einstellung!

Foto:
Miranda Leonhardt/Playboy

Schreibe einen Kommentar