Blumenkleider & transparente Stoffe

Der Frühling hält Einzug – und das schlägt sich auch in der Mode nieder! Über die Laufstege dieser Welt wandeln diese Saison Models in Blumenprints, die jede Blumenwiese vor Neid erblassen lassen… Die neuen Muster allerdings zeigen mächtig Grandezza: Winzig und detailliert bedruckte Millefleur-Stoffe wurden ausgetauscht gegen Stoffe mit großformatigen Blumen auf luftig-leicht wirkenden Hintergründen.

Mächtige Blumenmuster und leichte, transparente Stoffe sind angesagt

Wer modisch bewusst ist, sagt es durch die Blume. Und die macht keinen Halt: Nicht nur Kleider, sondern auch Tops, Hemden, Taschen und sogar Jeans konnten die neuen floralen Muster für sich erobern. Ein echter Hingucker sind und bleiben aber bodenlange, weite Kleider mit XL-Blütenpracht in hellen Farben.

Besonders die schicken Kleider von Betsey Johnson machen vor, wie es geht: In der aktuellen Kollektion präsentiert die amerikanische Modedesignerin sowohl Abend- als auch Alltagskleidung mit großen Blumenmustern für einen verspielt weiblichen Look. Doch auch hierzulande setzt sich der neue Trend langsam, aber sicher durch.

Allerdings passen auffällige Kleider nicht in jede Situation – und nicht in jeden Stil. Wer einen schlichteren Look bevorzugt, braucht trotzdem nicht auf den frischen Frühlingswind zu verzichten, der im Moment durch die Modebranche geht. Taschen und Halstücher mit Blumendruck lassen sich geschickt zu unifarbenen, unauffälligeren Oberteilen kombinieren. Und eine Haarklammer mit einer großen Blüte peppt jedes Outfit auf.

Mittlerweile zeichnet sich der Trend übrigens auch schon in bezahlbarer Nähe ab: H&M etwa hat diesen Frühling großzügig geblümte Shirts, Tops  und Tuniken im Angebot, und bei Bijou Brigitte gibt es den passenden Haarschmuck. Schließlich kann sich nicht jeder ein Original-Kleid von Dolce & Gabbana leisten…

Schreibe einen Kommentar