Black Eyed Peas müssen Preis abgeben

Oh, das ist peinlich. Einmal jubeln und sich von der Menge feiern lassen, um dann gesagt zu bekommen, dass die Lorbeeren eigentlich jemand anderem gebühren.

So ging es den Black Eyed Peas bei der Verleihung der begehrten französischen NRJ-Awards.

Die Black Eyed Peas erhielten den Preis als beste internationale Band, mussten ihn jedoch kurz danach wieder abgeben. Der Laudator hatte sich verlesen.

Wer war stattdessen der rechtmäßige Gewinner? Jetzt haltet Euch fest. Es war Tokio Hotel!

Ja genau, es lässt sich nicht mehr leugnen: Die ehemalige Emo-Teenieband, die von vielen belächelt wurde, misst sich mittlerweile mit Weltstars.

Die Black Eyed Peas nahmen die ganze Aktion aber mit Humor. Was blieb ihnen auch anderes übrig?

Bildquelle: blog.singersroom.com

Schreibe einen Kommentar