Bikinizone – Epilieren, Waxen oder Rasieren?

Was denn nun? Bikinizone – Epilieren, Waxen oder Rasieren? Besonders im Sommer ist glatte Haut ein muss, will man doch im Bikini eine schicke und gepflegte Figur machen. Neben den Beinen gibt es jedoch noch eine andere wichtige Stelle für die Frau, die Bikinizone. Doch wie soll man die wohl empfindlichste Stelle seines Körpers richtig von den lästigen Härchen befreien?

Epilieren, Waxen oder Rasieren – was ist eure Methode für einen schöne Bikinizone?

Es gibt viele verschiedene Methoden , die einen schmerzvoller als die anderen. Zum einen wäre da das Waxen, dies kann zuhause oder in einem Kosmetikstudio vollzogen
werden.

Beim Waxen werden heiße Streifen auf die Körperpartien geklebt und „abgerissen“
Waxen: Die Haare kleben sich an die heiße Wachs und werden beim abziehen herrausgerissen. Es gibt jedoch auch Kaltwachsstreifen , das besonders für die Bikinizone geeignet ist. Mit dieser Methode kann man sich bis zu fünf Wochen über glatte Haut freuen. Waxen kommt jedoch nur in Frage, wenn die Haare mindestens 2 mm lang sind. Der Aua-Effekt scheint hier der größte zu sein, ist also etwas für mutige.

Das Epilieren ist eine etwas aufwändigere und teurere Methode
Man braucht hier einen Apparat der einem Rasierapparat ähnelt, die dort enthaltenden Pinzetten reißen die Härchen aus der Wurzel. Bei einer sorgfältigen Arbeit, sollten die Härchen bis zu vier Wochen fern bleiben. Schmerzhaft kann diese Methode anfänglich für etwas empfindliche Menschen sein, jedoch weit aus weniger als das Waxing. Neben dem rasieren gibt es noch die Enthaarungscreme , die mit einem Spachtel auf die Hautpartie verteilt wird und etwa fünf Minuten einwirken lassen muss.

Nach dem abspülen sollten keine lästigen Haare mehr zufinden sein, es sei denn man hat sorgfältig gearbeitet. Diese Methode tut nicht weh, hält jedoch auch nicht lange. Da die Haare nur oberflächlich entfernt werden, wachsen diese bereis nach einigen Tagen wieder nach.

Die herkömmlichste Art der Haarentferung ist immer noch das klassische Rasieren
Hier können für die Bikizone bestimmte Minirasierer gekauft werden , die die sensiblen Stellen nicht allzu sehr strapazieren. Die Verletzungsgefahr ist dadurch geringer, zusätzlich gibt es aber auch proffesionelle Trimmer.

Wer nach dem rasieren eine gereizte Haut hat , kann mit einer sanften Hautcreme nachhelfen. Das Rasieren ist die wohl einfachste Art und Weise der Haarentfernung, jedoch hält auch diese Methode nur wenige Tage/Wochen.

BU
Epilation für glatte Haut ohne Haare

Schreibe einen Kommentar