Beyonce – zwei Covers und zwei Looks

Dass sich Magazine bei Coverfotos von anderen Zeitschriften bedienen, ist nichts neues. So ist zum Beispiel auf der aktuellen, deutschen Instyle Jessica Simpson zusehen. Das Cover sowie die Fotostrecke der Sängerin waren bereits 2008 in der amerikanischen Elle.

Auch Beyonce wird von einem Cover zum anderen gereicht mit exakt demselben Foto. Nun gut nicht ganz dasselbe. Denn während sie auf dem Cover der Joy aussieht wie immer, ist sie auf der Glamour deutlich dunkelhäutiger. Da hat jemand mit Photoshop aber ganz schön auffällig an der Hautfarbe von Beyonce gearbeitet.

Beim ersten Blick auf das Glamourbild ist die Sängerin kaum zu erkennen. Es grenzt beinahe schon an einer Fotomontage. Beim Vergleich mit dem Bild auf der Joy wird deutlich, dass es sich um dasselbe Foto von Beyonce handelt. Der Cover-Vergleich macht einmal mehr deutlich, dass die digitale Bildbearbeitung mit Photoshop auch daneben gehen kann. Es wäre sicherlich interessant, was Beyonce selbst zu ihrem Glamour- Cover sagt.

Bild: thefashionspot

Schreibe einen Kommentar