Beyonce ist innere Schönheit wichtig

Beyonce ist innere Schönheit wichtiger als Make-up & endloses und massives Schminken. Lip-Gloss und ein bisschen Rouge reichen meist völlig aus!

Auch wenn Beyonce mit sechs schon oft geschminkt war – wirklich wichtig ist ihr Make-Up nicht (mehr)

Beyonce hat sich schon im Alter von sechs Jahren das erste Mal geschminkt. „Ich habe mit dem Makeup meiner Mutter gespielt“, sagte sie dem US-Magazin „People“. „Ich hatte blauen Lidschatten, rote Lippen und verrücktes Rouge. Ich sah aus wie ein Clown, aber ich dachte ich sei so schön.“

Lip-Gloss,Rouge & ganz viel innere Schönheit
Routine bekam Beyonce erst viel später und heute macht sie das Makeup für ihre Auftritte häufig sogar selbst. Allerdings liebt sie definitiv ein natürlicheres Makeup mit „Lip-Gloss und ein bisschen Rouge“.

Für Beyonce ist innere Schönheit eh viel wichtiger als exissives schminken. Das will sie auch an ihre Tochter weitergeben: „Meine größte Aufgabe ist es ihr beizubringen, sich nicht auf das Äußere zu fokussieren. Es geht wirklich nur darum wer du bist, und um dein Wesen, das dich schön macht.“

Schreibe einen Kommentar