Beyonce bangt um ihren Bruder

Beyoncé hatte überraschenden Familienzuwachs bekommen – genauer gesagt, einen Halbbruder. So zeugte wohl ihr Vater, Mathew Knowles, in einer außerehelichen Affäre ein Kind mit Alexsandra Wright: Den vierjährigen Nixon.

Die Freude währte nur kurz für Beyonce: Landet ihr Halbbruder auf der Straße?

Während Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z ihrem Töchterchen Blue Ivy jeden erdenklichen Luxus angedeihen lassen, muss der Halbbruder der Sängerin bald auf der Straße leben. Dies teilte die Mutter, Alexsandra Wright, kürzlich dem US-Klatschblatt „In Touch“ mit.

So müsse Mathew Knowles, den Beyoncé vor ein paar Jahren aus seiner Manager-Position feuerte, nach einem neuen Gerichtsurteil weniger Unterhalt bezahlen. Statt der vereinbarten 12.000 Dollar bekomme sie nur noch 2.400 Dollar monatlich. Rückwirkend seien die Zahlungen für die nächsten zwei Jahre bereits abgegolten und daher müsse Alexsandra Wright mit dem Kind in eine Obdachlosenunterkunft in Los Angeles ziehen.

Die enttäuschte Frau zu dem Klatschblatt: „Ich kann mir nicht vorstellen, wie Beyoncé mit dem Wissen leben kann, dass ihr kleiner Bruder auf der Straße lebt. Ich an ihrer Stelle hätte ihm auf jeden Fall geholfen. Aber vielleicht ist sie dafür einfach zu beschäftigt.“

Foto:
Complex Magazine

Schreibe einen Kommentar