Ben Affleck & Matt Damon sind wahre Freunde

Ben Affleck hat in seinem Kollegen Matt Damon einen engen Freund gefunden, den er jederzeit anrufen kann. Wahre Freundschaften gibt es halt nur unter Männern, oder?

Männer-Freundschaft: Ben Affleck würde bei Problemen als erstes Matt Damon anrufen

“Sollte ich jemals nur einen Anruf machen dürfen, wäre dieser bei Matt Damon”, enthüllte Ben Affleck (‘Dogma’) im Interview mit der britischen Tageszeitung ‘Daily Mail’.

Zu Matt Damon (‘Die Bourne Identität’) verbindet ihn eine jahrelange Freundschaft: Die beiden wuchsen in der selben Gegend in Massachusetts, USA, auf und schafften den Durchbruch, nachdem sie 1997 das Drehbuch zu ‘Der talentierte Mr. Ripley’ schrieben und darin auch die Hauptrollen übernahmen. Immer wieder trafen sie sich vor der Kamera und haben inzwischen eine gemeinsame Filmfirma.

“Wir sind seit 30 Jahren befreundet”, unterstrich Ben Affleck und sinnierte: “Ich kann kaum glauben, dass ich alt genug bin, zu sagen, einen Freund seit 30 Jahren zu haben. Aber er ist ein Freund und ein Geschäftspartner in der Produktionsfirma, die wir zusammen haben.”

Ben Affleck gehört nicht zu den Menschen, die sich mit allen möglichen Leuten umgeben, nur um nicht alleine zu sein. Im Interview verdeutlichte der Künstler seine Sicht der Dinge: “Du brauchst nicht viele Freunde, nur ein paar Gute. Ich bin an einem Punkt in meinem Leben angekommen, an dem ich weiß, wer meine Freunde sind. Mein Bruder Casey ist einer davon und mein Patenonkel ist ein brillanter Mann.”

Mit einem Blick auf seine zurückliegenden Erfolge stellte der Hollywoodler vor allem eines fest: Man darf nie nachlassen.
“Das Dümmste, was du tun kannst, ist an deinen eigenen Erfolg zu glauben. Ich bin sehr glücklich, aber ich ruhe mich nicht auf meinen Lorbeeren aus. Ich muss immer noch etwas beweisen”, betonte Ben Affleck.

Schreibe einen Kommentar