Beim Schminken ist weniger oft mehr

Dezent Schminken: Diane von Fürstenberg vertritt beim Thema Schminken das Motto „weniger ist mehr“

„Als ich in ein gewisses Alter kam, habe ich erkannt, dass beim Schminken weniger oft mehr ist“

Das verriet sie dem Magazin „Marie Claire“ und ergänzt: „Mein Markenzeichen war es stets die Wangenknochen zu betonen und einen leichten bronze Töner zu verwenden“. Dies sei eine fabelhafte Möglichkeit einen Liftingeffekt zu erzielen, ohne sich unters Messer legen zu müssen.

Diane von Fürstenberg hält sich zudem mit regelmäßiger Bewegung jung. „Ich finde es wichtig sich fit zu halten, aber es sollte nicht zu viel Arbeit sein. Wenn ich ins Büro gehe, sehe ich zu, dass ich die Treppe nehme. Selbstverständlich auch mit High Heels“, verriet sie.

Diane von Fürstenberg heiratete 1969 Egon von Fürstenberg. Nur kurz nach der Geburt des zweiten Kindes ließen sich die beiden wieder scheiden, und Diane begann ihr eigenes Geschäft aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar