Bei den Geissens hängt der Haussegen schief …

Bei den Geissens hängt der Haussegen schief! Was passiert, wenn man nicht mal die Karibik genießen kann, geschweige denn einen romantischen Sonnenuntergang, zeigten Robert und Carmen in der letzten Folge.

Die Geissens leben ihre Hass-Liebe –
Hat Robert die Nase voll von Carmen?

Dass Robert Geiss nicht unbedingt ein Kavalier der alten Schule ist, dürften sowohl das Publikum der Reality-Serie „Die Geissens“ als auch Roberts Ehefrau Carmen bereits bemerkt haben. Doch wie sich der feine Herr in der letzten Ausgabe der Show benahm, ging hart an die Schmerzgrenze!

Während die Kinder auf der französischen Insel St. Barth ihre Reitkünste verbessern, erinnert sich Carmen an eine lustige Anekdote aus ihrer Jugend. Plötzlich fiel Robert seiner großen Liebe einfach ins Wort: „Wen interessiert das jetzt? Du erzählst Geschichten aus dem 18. Jahrhundert. Ich will es nicht hören, erzähl es der Nanny.“ Upps, Herr Geiss. Was ist denn da los?

Doch das war noch nicht alles. Seine “super” Laune hielt weiter an und später tratt er glatt nochmal nach. Als Carmen ihm bei einem Monolog über die Insel ins Wort fällt, herrscht Robert sie an: „Weißt du, wie schlimm das ist, wenn du den Sonnenuntergang genießen willst und es labert dir einer die ganze Zeit ins Ohr? Ich will es nicht wissen!“ Als sich Carmen Geiss daraufhin der Kamera zuwendet und weiter spricht, motzte er fröhlich weiter: „Selbst die haben irgendwann die Schnauze von dir voll, du kaust denen ja ein Ohr ab.“

Gegen Ende der Folge liegen sich die Streithähne jedoch wieder in den Armen. Was wirklich los ist, wenn die Kameras ausgeschaltet sind, wissen nur die Beiden…

Foto:
Gande Saline / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Schreibe einen Kommentar