Barbara Schöneberger: Lieber Kurven als zierlich

Barbara Schöneberger liebt ihre weiblichen Kurven, ihre Rundungen – und das soll auch so leiben. Sie fühlt sich wohl in ihrer Haut und vergleicht sich lieber nicht mit zierlichen Frauen.

Von wegen Size Zero: Barbara Schöneberger mag ihre Rundungen und weiblichen Kurven

Barbara Schöneberger (‚NDR Talkshow‘) ist berühmt für ihre weiblichen Rundungen und hat nicht vor, sich diese vom Leib zu hungern. Deswegen vergleicht sich lieber mit ganz normalen Frauen, als mit irgendwelchen superschlanken Models oder Schauspielerinnen.

„Man muss sich einfach die richtige Vergleichsgruppe suchen. Es sind doch nur die Relationen, die uns immer wieder ein Bein stellen“, hob Barabara während eines Interview mit der Illustrierten ‚Bunte‘ hervor.

Anstatt sich also mit zierlichen Leinwand-Beautys, wie etwa ihrer Schauspiel-Kollegin Hanna Herzsprung zu vergleichen, blickt sie lieber zu ihren fülligeren Nachbarinnen und freut sich, wenn sie weniger Hüfte und Oberweite vorweist. Kleider kauft sich Barbara Schöneberger übrigens immer eher eine Nummer zu groß.

Vor einigen Wochen enthüllte Barbara Schöneberger allerdings doch eine Schönheitssorge: Ein Doppelkinn wolle sie – im Gegensatz zu ihren heißen Kurven – nicht hegen und pflegen.

„Man kann ja nicht immer die Zunge gegen den Daumen drücken“, scherzte Barbara Schöneberger noch Anfang Dezember.

Schreibe einen Kommentar