Eigenes Tattoo: Annabelle Mandeng erklärt ihr Motiv

Für viele ist ein Tattoo nur eine Modeerscheinung, für andere – wie Annabelle Mandeng – hat ein Tattoo oft eine tiefere Bedeutung. Auch ihr neues Tattoo steht für eine dieser tieferen Bedutungen und ist für sie ein Anker des erinnerns und abschließens.

Annabelle Mandeng trägt jetzt ein großes Tattoo in From von Flügeln

Als Annabelle Mandeng kürzlich bei der „GRAZIA“-Party auftauchte, sorgte sie für so manches Getuschel. Denn auf den Schultern der hübschen TV-Frau prangen zwei große Flügel. Auf dieses neue Tattoo angesprochen erklärt Annabelle gegenüber BILD: „Die Flügel sind ein Symbol für mein Leben und Überleben. Ich verbinde damit Kraft, Fröhlich- und Leichtigkeit“.

Unfälle & Operationen prägten ihr Leben

Der Hintergrund: Annabelle überlebte mehrere schwere Unfälle und Operationen. So knallte sie nach eigenen Angaben mit fünf Jahren in Kamerun von einer Rutsche in die Tiefe und erlitt eine Kopfplatzwunde. Im selben Jahr ertrank sie fast in einem See. „Ich rutschte durch den Schwimmring.“ Sie musste reanimiert werden.

Mit sechs wurde Annabelle vom Auto überfahren. Nahtod-Erlebnis! „Ich habe meinen Körper verlassen, von oben auf mich runtergeschaut.“ Ihre Narben an den Knien kommen von einem Sturz durch eine Scheibe. „Ich war acht, bin auf der Treppe ausgerutscht und durch die Glastür gefallen.“ Als sie 17 war, überlebte sie einen Autounfall in Pakistan. „Ich habe fast meinen linken Arm verloren.“

Op oder Rollstuhl?

Fünf OPs. „Aber er ist seitdem behindert. Ich kann ihn nicht drehen.“ Die Narbe ist 55 Zentimeter lang. Im Rücken hat sie ein halbes Kilo Titan. „Ich hatte eine starke Wirbelverkrümmung. Hätte ich mich nicht operieren lassen, säße ich im Rollstuhl.“ Eine OP am Hals. Tischtennisball-großer Abszess! „Ich drohte zu ersticken.“ Drei OPs im Unterleib. „Meine Gebärmutter wurde entfernt. Ich kann deswegen keine Kinder bekommen.“

Ein Wahnsinn, dass Annabelle noch am Leben ist. Annabelle Mandeng: „Ich weiß, was ich für ein Glück gehabt habe. Aus jedem Unfall und jeder Operation bin ich gestärkt rausgekommen. Und dankbarer.“

Fotos:
highgloss.de

Ein Kommentar bei „Eigenes Tattoo: Annabelle Mandeng erklärt ihr Motiv“

Schreibe einen Kommentar