Anja Kling hat das Recht auf Flirts

Anja Kling hat das Recht auf Flirts. Trotz 20-jähriger Beziehung findet Anja, dass ein netter Flirt noch keinem geschadet hat. Womit sie ja auch Recht hat – definitiv. Aber auch während einer Beziehung?

Offen: Anja Kling will sich auch in einer Beziehung nicht verbieten lassen zu flirten.

„Ich bin nicht die, die vor lauter Eifersucht das Handy kontrolliert. Ich finde das anmaßend. Wir haben alle das Recht, auch mal zu flirten, ohne dass das sofort Konsequenzen hat“, betonte Anja Kling (‚Hanni & Nanni‘) im Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung.

Anja Kling ist seit über 20 Jahren mit ihrem Lebensgefährten Jens Solf liiert und fühlt sich gefestigt in ihrer Liebe. Deswegen könnte sie sich auch vorstellen, einen Seitensprung seinerseits zu akzeptieren.

„Ich würde ihm einen Seitensprung verzeihen. Es kommt natürlich darauf an, mit wie viel Gefühl das verbunden ist. Wenn der Partner sich in jemanden verliebt, dann muss man Konsequenzen ziehen. Aber wenn das einfach mal passiert – dann will ich das gar nicht wissen“.

So lässig sie im Umgang mit ihrem Liebsten ist, so streng hält sie die Zügel bei ihren beiden Kindern Tano (10) und Alea (6) in der Hand.

„Antiautoritäre Erziehung ist nicht mein Ding. Die Kinder müssen Regeln lernen“, betonte Anja Kling.

Schreibe einen Kommentar