Andrew Garfield wollte schon immer Spider Man sein


Andrew Garfield, der Spider Man im vierten Teil der Comicverfilmung darstellen wird, wollte die Rolle schon immer, aber ihn schreckte zunächst die damit verbundene Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit ab.

Andrew Garfield war von Spider Man zunächst abgeschreckt

„Es hat mich zunächst abgeschreckt. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich die Möglichkeit bekomme, eine Rolle zu spielen, die ich schon spielen wollte seitdem ich zwei Jahre alt war“, sagte Andrew der „Los Angeles Times“.

Andrew Garfield, der mit drei Jahren nach Großbritannien zog, dachte über einen Monat über diese Entscheidung nach. In dieser Zeit habe er „Spinnen, ihre Bewegungen und wie sie in der Welt operieren, studiert“. Das habe er in seine Entscheidung, ob er die Rolle annehme, einfließen lassen. Im Vorfeld hat das bewährte „Spider Man“-Trio mit Regisseur Sam Raimi und den Hauptdarstellern Tobey Maguire und Kirsten Dunst hatte im Juli 2010 nach Drehbuchstreitigkeiten verkündet, sich nicht am vierten Streifen zu beteiligen. Der Film „The amazing Spider Man“, der die Ursprünge des Spinnenmanns zeigen soll, wird im nächsten Jahr in die Kinos kommen.

Foto:
Andrew Garfield, Pop culture greek, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar