Amy Winehouse plant neues Album

Amy Winehouse hat von ihrer Patentochter Dionne Bromfield Nachhilfe in Sachen Jugendsprache erhalten. „Immer wenn wir etwas geschrieben haben, dann hat mich Amy immer angeschaut und gefragt was das Wort bedeuten soll. Ich hab ihr das dann erklärt“, so Dionne Bromfield in einem Interview.

Amy Winehouse kriegt von ihrer Patentochter Dionne Bromfield Nachhilfe

Amy Winehouse hat ihre Patentochter während den Arbeiten an ihrem neuen Album immer wieder bei der Wortwahl berichtigt. „Ich wollte die ganze Zeit Worte verwenden, die Amy aber für zu billig hielt“, so Dionne Bromfield weiter. Amy Winehouse half ihrer 15-jährigen Patentochter bei der Produktion ihres zweiten Albums. Ihr Debütalbum „Introducing Dionne Bromfield“ kam 2009 auf den Markt.

Amy Winehouse ist gerade in ihr neues Londoner Haus im Stadtteil Camden eingezogen, die sie für 1,8 Millionen Pfund (rund 2,15 Millionen Euro) gekauft hatte.

Wie der «Evening Standard» berichtet, wurde in das dreistöckige Haus, das an einer der teuersten Straßen des Bezirks liegen soll, inzwischen ein Fitnessraum und ein Aufnahmestudio eingebaut. Das kostete noch einmal 200 000 Pfund (fast 240 000 Euro). Am 29. April, wenn Prinz William und Kate Middleton heiraten, wird es dann eine große Einweihungsparty geben. Das Haus gehört Amy allerdings nicht allein. Neben ihrem Namen ist der ihres Vaters Mitch im Grundbuch eingetragen. Amy Winehouse plant derweil ihr musikalisches „Comeback“ und nimmt in den Abbey Road Studios ein neues Album auf.

Foto: Sängerin Amy Winehouse, Universal Music, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar