Amy Winehouse in London beigesetzt

Foto: Britische Sängerin Amy Winehouse, Universal, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Die am Samstag verstorbene Soul-Sängerin Amy Winehouse ist am Dienstag im engen Familien- und Freundeskreis auf einem jüdischen Friedhof in London beigesetzt worden. Rund 300 Gäste wohnten der Trauerfeier bei, die Familie der 27-Jährigen hatte um Privatsphäre für die Beisetzung gebeten. Im Anschluss an die Feier wurde Winehouse` Körper zur Einäscherung in ein Krematorium gebracht.

Die jüdische Tradition lehnt die Einäscherung eigentlich ab, in liberalen Kreisen kommt sie jedoch vor. Die 27-Jährige hätte sich dies Medienberichten zufolge ausdrücklich gewünscht. Auch ihre Großmutter war im selben Krematorium verbrannt worden. Die Sängerin war am Samstagnachmittag von der Polizei leblos in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden worden. Eine Obduktion hatte am Montag keine eindeutigen Ergebnisse geliefert, nun sollen die Resultate der toxikologischen Untersuchung Aufschluss über die Todesursache der Sängerin geben.

Schreibe einen Kommentar